Knurrhahns Hafenkneipe

aufgetaucht zum abhängen

Warum nicht ein Bahnhof?

In den letzten Tagen sind immer wieder Artikel zu lesen, in denen das Unverständnis darüber geäussert wird, dass  Stuttgart sich derart über einen simplen Bahnhof ereifert. Schließlich gäbe es doch weit dringlichere Probleme wie soziale Gerechtigkeit, Bildung, Integration, eine andere Gesellschaftsordnung usw. . Ja, die Kritiker mögen sogar damit recht haben, verstanden haben sie die Menschen in Stuttgart und den Protest damit aber nicht. Sicher ist die Umgestaltung eines urbanen Zentrums nicht wirklich vergleichbar mit der existentiell bedrohlichen Besteuerung von Tee in den britischen Kolonien, oder der Erhöhung des Preises von baguettes und der Steigerung von Arbeitsnormen aber wer sagt, dass Revolutionen erst nach einem verlorenen Weltkrieg stattfinden dürfen? Wobei aus Stuttgart keine Revolution zu erwarten ist aber durchaus eine Veränderung im politischen System, welches ja gerade im Ländle lange Zeit unveränderlich schien. Und wenn es nunmal ein Bahnhof ist, der diesen Wandel in den Köpfen schafft, dann warum nicht ein Bahnhof!

October 15, 2010 Posted by | garstige Lieder | | Leave a comment

Schöne Frauen und Flügelpferd

Bei dem sternenklaren Himmel gestern nacht habe ich die Gelegenheit genutzt und die google sky map ausprobiert. Fazit: fantastisch, auch wenn ich schon immer vom Sternenhimmel fasziniert war,  so viele Sternbilder auf einmal konnte ich noch nie auseinander halten. Ich ging irgendwann nach hause begleitet von schönen Frauen, geflügelten Pferden und Sagengestalten. Schön wars!

October 5, 2010 Posted by | Kneipengelaber | , | Leave a comment

Duffy – coole acoustic version von Mercy

September 10, 2010 Posted by | Hoerbar | Leave a comment

Die Sache mit dem ‘A’

The Out Campaign: Scarlet Letter of Atheism

Demnächst wird dieses ‘A’ dieses Blog schmücken. Warum wird der geneigte Leser sich fragen? Ist er auf einmal Atheist geworden? Ist das nicht ein allzu seltsamer Schritt vom Polytheisten zum Atheisten?

Ich denke nicht, daß dies ein seltsamer Schritt wäre, auch wenn ich ihn noch nicht getan habe. Ich gehöre immer noch zu jenen Leuten, die von Atheisten nicht wirklich wahrgenommen werden. Allerdings gehöre ich, wie die Atheisten auch zu jenen Leuten, die von Christen und Moslems nicht wirklich ernstgenommen werden und im Ernstfall mit Atheisten unter eine Decke gesteckt werden (oder auf denselben Scheiterhaufen gestellt). Darum halte ich Atheismus für unterstützenswert, je mehr Menschen sich von starren Geisteshaltungen befreien, desto mehr Menschen fangen vielleicht selbstständig an zu denken. An sich schon ein unterstützenswerter Vorgang. Darum also demnächst das obige ‘A’ in der Sidebar.

August 25, 2010 Posted by | Kneipengelaber | , , | Leave a comment

Trüffel in Dillingen

Wo? In Dillingen? Jetzt nicht wirklich eine der bekannten Trüffelregionen, dennoch fand im nordschwäbischen Höchstädt LK Dillingen eine Familie einen ca. 150g schweren schwarzen Sommertrüffel in ihrem Garten. Wieso der jetzt auf einmal dort wuchs ist nicht wirklich erklärbar, aber wenn sich solche Funde wiederholen, dann wäre das eine positive Auswirkung der Klimaveränderung. Vielleicht komme ich dann doch noch zu meinem Olivenbäumchen im Garten.
via Augsburger Allgemeine

August 15, 2010 Posted by | Kulinarisches (mehr oder weniger) | , | Leave a comment

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.